Website der Kunstfreunde Bergstraße e.V.



Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht:

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte (Texte, Bilder und Grafiken) sowie das Layout und Design der Website fallen unter den Schutz des Urheberrechts. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Rechtsinhabers nicht zu anderen Zwecken als dem eigenen privaten und nicht kommerziellen Gebrauch verwertet werden. Nicht erlaubt ist eine öffentliche, vom Urheberrechtsgesetz nicht zugelassene Wieder-gabe oder sonstige Verwendung. 


Wenn auf dieser Website veröffentlichte Inhalte nicht vom Verein erstellt wurden, wird der Schutz der Urheberrechte Dritter durch entsprechende Kennzeichnung gewahrt. Angaben der Quellen für verwendete Texte, Bilder und Grafiken Dritter werden jeweils direkt am Objekt gemacht.


Bei der Veröffentlichung von Fotos wird das Persönlichkeitsrecht der abgebildeten Personen gewahrt. Eine Veröffentlichung erfolgt nur mit ihrer Einwilligung. Wird eine Einwilligung widerrufen, wird das
Foto unverzüglich auf der Website entfernt.



Verantwortlichkeit und Haftungsausschluss:

Als Anbieter von Inhalten bzw. Informationen ist der Verein gemäß § 7 Abs. 1, Abs. 2 und Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit §§ 8 bis 10 TMG für eigene Inhalte bzw. Informationen, die er auf dieser Website zur Nutzung bereit hält, nach den allgemeinen Gesetzenverantwortlich. Er ist nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Inhalte bzw. Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder zur Sperrung der Nutzung von Inhalten bzw. Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben unberührt. Wird dem Verein ein Rechtsverstoß bekannt, werden die zu beanstandenden Inhalte bzw. Informationen unverzüglich auf der Website entfernt.


Die Inhalte bzw. Informationen des Internetangebots des Vereins sind sorgfältig geprüft worden. Trotzdem können Fehler nicht ganz ausgeschlossen werden. Eine Garantie oder Haftung für die
Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Aktualität der Webseiten wird nicht übernommen. Der Verein steht nicht ein und leistet keinen Ersatz für eventuelle Schäden oder Folgeschäden, die durch den
Zugang zu dieser Website bzw. durch ihre Benutzung oder durch die Nutzung der angebotenen Inhalte bzw. Informationen entstehen. Zugang, Benutzung und Nutzung geschehen auf eigenes Risiko des Besuchers der Website.


Der Verein übernimmt auch keine Verantwortung und Haftung für die Verfügbarkeit und die Inhalte von externen Websites Dritter, die im Rahmen des Informationsangebots des Vereins über Links zugänglich sind. Auf fremde Inhalte und fremde Informationen hat der Verein keinen Einfluss. Verantwortlich ist allein der Anbieter der fremden Inhalte bzw. Informationen. Dem Verein sind zum Zeitpunkt des Verlinkens keine Rechtsverstöße in Bezug auf diese Inhalte bzw. Informationen bekannt gewesen. Insoweit kann von dem Verein eine laufende Überwachung der verlinkten Seiten nicht verlangt werden. Werden dem Verein Anhaltspunkte für das Vorliegen eines Rechtsverstoßes bekannt, wird er diese prüfen. Stellt er einen Rechtsverstoß fest oder wird ihm ein Rechtsverstoß sonst bekannt,
wird der betroffene Link unverzüglich entfernt.



Datenschutz:

Für den Verein haben der verantwortungsbewusste Umgang mit personenbezogenen Daten und ihr Schutz hohe Priorität.



Die Verarbeitung der Daten geschieht unter Beachtung und in Übereinstimmung mit den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der sonstigen Normen des
Datenschutzes.



Mit diesen Hinweisen informiert der Verein über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb des Internetangebotes des Vereins über diese Website und über die Rechte der Betroffenen.



Der Verein hat technische und organisatorische Maßnahmen getroffen um sicherzustellen, dass die Vorgaben des Datenschutzes befolgt und umgesetzt werden. Bei internetbasierter Datenübertragung kann ein lückenloser, absoluter Schutz dennoch nicht gewährleistet werden.



Verantwortlicher im Sinne der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist:

Kunstfreunde Bergstraße e.V.
c/o Dr. Benno Wölfel
Hochstraße 24
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel.: 06257/905133
E-Mail: benno-woelfel@t-online.de


Datenverarbeitung durch den Besuch dieser Website:

Bei jedem Aufruf dieser Website durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System werden eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen durch die Telekom Deutschland GmbH in Bonn als für den Verein tätiger Hosting-Dienstleister erfasst und in den Logfiles ihres Servers gespeichert. Auf die Datenschutzhinweise des Dienstleisters auf dessen Website wird verwiesen und auf den Inhalt
Bezug genommen.


Erfasst und in den Protokolldateien gespeichert werden folgende Daten:


  • Das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs auf die Website des Vereins

  • Ihre IP-Adresse

  • Gerätebezogene Informationen:
    Beispielsweise das Modell der von Ihnen verwendeten Hardware, die Version des Betriebssystems, eindeutige Gerätekennungen und Informationen über das Mobilfunknetz, Daten zu Geräteereignissen wie Abstürze, Systemaktivität, Hardware-Einstellungen, Browser- Typ, Browser-Sprache, Datum und Uhrzeit Ihrer Anfrage und Referral-URL.

  • Cookies

  • für einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit   von Ihrem Computer löschen

  • Session Cookies ermöglichen es, Ihre Aktivitäten auf der Website während Ihrer Browser-Session zu speichern. Session Cookies dienen dazu, Ihnen das Benutzen unseren Webseiten zu ermöglichen. Diese Cookies werden nach Schließen Ihres Browsers oder nach Schließen der Website gelöscht.



Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht der Verein keine Rückschlüsse auf die betroffene Person.



Zweck der Verarbeitung der Daten ist die Bereitstellung des Informationsangebotes des Vereins auf seiner Website. Ohne die Erfassung der Daten ist die Bereitstellung des Angebotes nicht
möglich, und ihre Speicherung in Logfiles ist erforderlich für den sicheren Betrieb der Website. Die Erfassung und vorübergehende Speicherung insbesondere der IP-Adresse ist notwendig, um eine
Auslieferung der Inhalte bzw. Informationen der Website des Vereins an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen.  Eine Widerspruchsmöglichkeit des Nutzers besteht daher insoweit nicht.



Cookies verwendet der Verein auf seiner Website nicht.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO. Danach ist die Verarbeitung rechtmäßig, wenn sie zur Wahrung der berechtigten Interessen des Vereins erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den
Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Die berechtigten Interessen des Vereins, die heute auch eine Präsenz im Internet erfordern, sind die Verfolgung und Verwirklichung der Ziele
des Vereins, hier durch Außendarstellung des Vereins im Internet, auch zum Anwerben und Gewinnen neuer, insbesondere auch jüngerer Mitglieder.

Die Daten werden – wenn nicht Rechtsvorschriften längere Fristen vorgeben - gelöscht, sobald der Zweck der Erhebung und Speicherung entfallen ist. Werden Daten zur Bereitstellung der Website erfasst, geschieht dies, sobald die jeweilige Sitzung beendet ist. Bei der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach maximal einem Monat der Fall.



Information über Ihre Rechte:

Wenn personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden, stehen Ihnen als Betroffener im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung folgende Rechte zu:


Auskunftsrecht - Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von dem Verantwortlichen verarbeitet werden. 

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:


  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden; 

  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie   betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden; 

  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden; 

  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verein oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die    personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling   gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und - zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige   Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten   Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.



Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.


Recht auf Berichtigung - Art. 16 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen. 



Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - Art. 18 DSGVO

Unter  den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; 

  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; 

  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; 

  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder 

  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder 

  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten - von ihrer Speicherung abgesehen

  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

  • nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eineswichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. 



Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.



Recht auf Löschung - Art. 17 DSGVO

a) Löschungspflicht

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die unverzügliche Löschung der - Sie betreffenden - personenbezogenen Daten zu verlangen, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: 


  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. 

  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1  Buchstabe a oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 

  • Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es  liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben. 



b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.


c) Ausnahmen Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist 

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur     Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 Buchstaben h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 


Ferner besteht das Recht auf Löschung nicht, sofern die personenbezogenen Daten aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und -fristen bei dem Verantwortlichen gespeichert werden müssen. In einem solchen Fall tritt anstelle der Löschung eine Sperrung der personenbezogenen Daten ein.



Recht auf Unterrichtung - Art. 19 DSGVO

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der Verantwortliche ist verpflichtet; Sie über diese Empfänger zu unterrichten, wenn Sie dies verlangen.



Recht auf Datenübertragbarkeit - Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren und interoperablen Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

        – die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2       Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und

        – die Verarbeitung mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.



Recht auf Widerspruch - Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft - ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG - Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.



Recht auf Widerruf der Einwilligungserklärung - Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Sie haben das Recht, eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs wird der Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich löschen und nicht mehr weiterverarbeiten. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.



Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling – Art. 22 DSGVO

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung

         –  einschließlich Profiling
         –   beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet  oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.


Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung:


 a)     für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen    erforderlich ist,

 b)    aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche          
unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder

 c)    mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.



In den im zweiten Absatz Buchstaben a und c genannten Fällen trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört. Entscheidungen nach dem zweiten Absatz dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.



Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde - Art. 77 DSGO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.



Aufsichtsbehörde in Hessen:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden,
Tel.: 0611 - 1408-0
E-Mail: poststelle@datenschutz.hessen.de